2019 - 04) Victoria

September 7, 2019

 

Städtereisen sind in der Regel nicht so mein Ding (Oliver). Der Besuch von Victoria - die Ausnahme bestätigt wieder mal die Regel - war aber ein sehr gelungenes Erlebnis und auch etwas komplett anderes, als was wir auf unserer Reise sonst so machen.

Wir haben uns auch gar nichts vorgenommen, was wir unbedingt sehen müssen, sondern sind einfach mal drauflos gebummelt. Die Altstadt um den Hafen ist gar nicht so gross. Zu Fuss ist man ideal unterwegs.

 

Am auffälligsten für mich ist, dass es sehr viele ganz kleine Läden hat, die man in einer andern Altstadt kaum mehr findet. Wo gibt es denn noch einen Buchladen, der nur Comic-Hefte anbietet? Oder ein Laden, wo sich alles nur um Warhammer-Spielzeug-Zubehör dreht? Aus einem solchen Laden hätten wir unsere Jungs vor ein paar Jahren nicht mehr rausgebracht.

 

 Comic-Laden

 

Und viele Buchhandlungen, die bis unter die Decke mit allerlei Büchern gefüllt sind. Viele davon total witzige Titel. Und mindestens ein halbes Dutzend Schuhmacher sind mir aufgefallen. Und besonders erwähnen möchte ich einen Schuhladen, der Designer-Schuhe verkauft. Kein Paar geht unter 350 $, aber so was von superspeziellen Schuhen hab ich noch nie gesehen. Und zwar für Frauen wie auch für Männer, für die Freizeit wie auch für den Geschäftsmann. Ein Jammer, dass wir keinen Platz haben in unseren Koffern. Oder vielleicht ein Glück?

 

 

Wir haben einen guten Freund in Bern, der sich gerne sehr ausgefallen anzieht. Er finde solche Kleider meist in Berlin, hat er mir mal gesagt. Hier wäre es ein Eldorado für ihn. So viele ausgefallene Kleiderläden auf engstem Raum hält man kaum für möglich. Hier wäre das Eindecken für ausgefallene Partys ein Kinderspiel. Dann gibt es natürlich noch endlos viele Kneipen, Kaffees und Restaurants. Fast überall kann man draussen sitzen. In den USA ist das nur sehr selten der Fall. Dann hat es dunkle Gassen, die kaum breiter sind als einen Meter. Wagt man sich hinein, findet man sich plötzlich in einem reich bepflanzten Innenhof, wo sich entweder ein Internetkaffee oder eine Art Taverne befindet. Und überall hat es Blumen, Blumen und, ähm . . . Blumen.

 

 

Kreuz und quer in der Bucht, um welche Victoria gebaut ist, schwirren winzige Taxiboote umher, die stark an Spielzeug-Schiffchen in einer Kinderbadewanne erinnern. Mittendurch pfeilen etwa alle 15 Minuten Flugboote, die direkt in der Bucht starten und landen.

Taxi-Boot

 

Die meisten Passagiere sind jedoch nicht etwa Touristen, sondern Geschäftsleute in feinen Anzügen. Warum wir das so genau wissen? Tja, unser Höhepunkt des Tages – oder zumindest der kostspieligste – ist ein kurzer Rundflug rund um die Bucht. Also ehrlich, ein Start mit dem Wasserflugzeug mitten in der Stadt zwischen den Paddlern, den Fischerbooten und den Taxischiffchen hindurch ist echt was besonderes.

 

 Lifevests… hm, well, I don't think we need them

 

Anmerkung Moni: Und was mir auch aufgefallen ist, ist der Lärm. Nicht von Wasserflugzeugen oder Fähren oder Autos, sondern vom Gekreische der zahllosen Möven. Diese Vögel sind wirklich überall. Auf allen Dächern, Schornsteinen, Geländer, Mauern, im Park, auf Bäumen, überall Federn und naja, andere Hinterlassenschaften…… Diese Viecher geben erst bei Dunkelheit Ruhe. Weshalb der Schwanenplatz in Luzern so heisst, ist wohl klar. Eigentlich müsste Victoria "Seagull-Town" heissen.

 

 

 

City trips are usually not my thing (Oliver). The visit of Victoria - the exception once again confirms the rule - was a very successful experience and also something completely different to what we normally do on our trips. 

We didn't plan anything at all, which we absolutely have to see, but simply went for a stroll. The old town around the harbour is not so big. By foot everything is in near distance.

 

The most striking thing for me is that there are a lot of very small shops which you can hardly find in another old town. Whereelse there is a bookstore that only offers comic books? Or a shop where only you can get Warhammer accessories? Our boys would have been stuck in such a shop a few years ago.

 Warhammer-Toy-Store

 

And many bookstores that are filled to the brim with all kinds of books. Many of them with totally funny titles. And I noticed at least half a dozen shoemakers. And I would especially like to mention a shoeshop that sells designer shoes. No pair goes below $350, but I've never seen anything like these super-special shoes. For women as well as for men, for leisure as well as for the businessman. It's a shame we don't have room in our suitcases. Or maybe luck?

 

We have a good friend in Berne who likes to dress very fancy. He usually finds such clothes in Berlin, he once told me. Here it would be an Eldorado for him. So many fancy clothes shops in such a small space are hardly possible. Here, covering up for unusual parties would be child's play. Then, of course, there are endless pubs, coffeeshops and restaurants. Almost everywhere you can sit outside. In the USA this is very rarely the case. Then it has dark alleys, which are hardly wider than one meter. If you venture in, you suddenly find yourself in a richly planted inner courtyard, where there is either an internet coffee or a kind of tavern. And everywhere there are flowers and flowers,  and . . . flowers.

 

 

Tiny taxi boats buzzing around in the bay around which Victoria is built, reminiscent of toy boats in a children's bathtub. In the middle, flying boats take off and land directly in the bay about every 15 minutes. However, most passengers are not tourists, but businessmen in fine suits. Why do we know this so well? Well, our highlight of the day - or at least the most expensive - is a short sightseeing flight around the bay. Honestly, a start with the seaplane in the middle of the city between the paddlers, the fishing boats and the taxi boats is really something special.

Going up 

 Being up

Going down

 

Remark Moni: And what also struck me is the noise. Not from seaplanes or ferries or cars, but from the screaming of the countless seagulls. These birds are really everywhere.  On rooftops, chimneys, parks, trees, and so on. Why the Schwanenplatz (place of the swans) in Lucerne is called that way is probably clear. Actually Victoria should be called "Seagull-Town".

 

 

 

Please reload